Flashback 2015 (1/2) … Live

Peter Kraus

Peter Kraus

(English translation below) Wir wollten ja schon lange einmal wieder etwas schreiben, und „plötzlich“ vergeht die Zeit immer schneller und statt eines Berichts von der „Oktober-Tour“ wird es schon der Jahresrückblick …

Wir mussten uns Adriano ja in diesem Jahr mal wieder teilen … mit dem Studio (dazu morgen mehr) und mit Peter Kraus, mit dem er ja auf großer Abschieds-Tournee unterwegs war. Und die war auch noch so erfolgreich, dass Peter ihn sich im nächsten Jahr noch einmal zur „Zugabe“ ausgeliehen hat. Aber es macht dem Chef auch einfach zu viel Spaß, mit Peter und seiner großartigen Band unterwegs zu sein. Irgendwie kaum zu glauben, dass die Tour dann tatsächlich zu Ende sein soll. Peter ist nicht nur auf der Bühne eine Legende, sondern auch daneben ein super Typ.

Ira / The Silverettes

Ira / The Silverettes

Es gab dann aber doch auch Gelegenheit, mit dem Adriano BaTolba Orchestra (oder Trio) die Bühne zu rocken … beim Heimspiel in Mülheim sogar erstmals im Quartett zusammen mit Marc Leymann am Saxophon. Jedes einzelne Konzert auf seine Art besonders – gemeinsam haben aber alle, dass sich unser „Lauf“ fortsetzt und wir ein riesen Glück sowohl mit den Teams hinter der Bühne als auch mit unserem Publikum haben … ohne diese positive Energie würde es nicht gehen.

Peggy Sugarhill

Peggy Sugarhill

Bevor es dann im Oktober auf Tour ging, war es natürlich Ehrensache für Adriano, zum 30(!!!)-jährigen Bandjubiläum unserer Freunde von Boppin‘ B nach Hanau zu reisen und mit den Jungs für eine paar Songs die Bühne zu rocken.

Und Golo ließ es sich umgekehrt nicht nehmen, das Orchestra einen Monat später ebenfalls in Hanau einmal wieder zu besuchen. Dort war auch auch noch ein weiterer „Special Guest“ spontan dabei – Ira von den Silverettes (die beiden und ihre Bands sind auch auf der neuen CD* als Gäste dabei!). Dazu noch in Köln im pickpackevollen Klub Berlin seit ewigen Zeiten wieder dabei die wunderbare Peggy Sugarhill … Die Tour hat Lust auf mehr gemacht!!!

*HABEN WIR EUCH SCHON GESAGT, DASS AM 26.2. „13 RENEGADES RAUSKOMMT??? WIR SIND SOOOOOO STOLZ!!!

Eutin 2015

Eutin 2015

We intended to give a “sign of ,life” for quite a while … „suddenly“ time flies and instead of a report from our „October-Tour“ this becomes 2015 – the year in review.

Once again we had to share Adriano … with the studio (more on that tomorrow) and Peter Kraus, who was joined by Adriano for his huge farewell tour. This tour was incredibly successful, so Peter will “borrow” him once again next year for an „encore“. Actually our “boss” enjoys being on the road with Peter and his terrific band more than we can desribe. Somehow hard to believe that the tour is actually supposed … Not only is Peter a legend on stage, but a fantastic person backstage.

Golo Sturm / Boppin' B

Golo Sturm / Boppin‘ B

Additionally there was some opportunity to rock the stage with Adriano Batolba Orchestra (or trio) … at home in Muelheim for the first time even as a quartet (with saxophonist Marc Leymann). Every single concert was very special in its own way especially – but all have in common that our „run“ continued – we are unbelievably lucky both with the teams backstage as well with our audience … without this positive energy it just would be the same.

Mülheim 2015Before going on tour with the A.B.O. in October, it was a matter of honor for Adriano to travel to Hanau to participate at his good friends Boppin‘ B’s 30th(!!!) – anniversary and join the boys on stage for a few songs.

Golo returned the favor and shared stage with the A.B.O. in the same city a month later. Another special guest on that say was Ira of the Silverettes (both also participate on our new CD*). Additionally (and for the first time in ages) the most wonderful Peggy Sugarhill joined the A.B.O. in Cologne (at chockfull „Klub Berlin“) … all these gigs made us wish for more !!!

*DID WE HAVE ALREADY TELL YOU THAT „13 RENEGADES” WILL BE RELEASED ON 26 February??? WE ARE SOOOOOO PROUD!!!

Eutin 2015

Eutin 2015

Merry Xmas 2015

Geseënde Kersfees – Glædelig Jul – Frohe Weihnachten – Merry Christmas – Rõõmsaid Jõulupühi! – Joyeux Noël! – Hyvää Joulua – Καλά Χριστούγεννα – Nollaig Shona Dhuit – Buone Feste Natalizie – Selamat Hari Natal -メリークリスマス – 聖誕節同新年快樂 – 크리스마스를 축하합니다 – Sretan Božić – Prieci’gus Ziemsve’tkus! – Linksmu Kaledu! – Schéi Krëschtdeeg! – 聖誕快樂 新年快樂 – Vrolijk Kerstfeest! – God Jul – Maligayan Pasko – Wesołych Świąt Bożego Narodzenia – Feliz Natal – Sarbatori vesele – Поздравляю с Новым годом и Рождеством – Feliz Navidad – God Jul – Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy Rok – E guëti Wiënachtä! – Sretam Bozic! – Vesele Vianoce! – Vesele bozicne praznike! – Noeliniz kutlu olsun – Kellemes karácsonyi ünnepeket kívánok nektek – Veseloho Vam Rizdva! – Winshuyu sa Svyatkami! -สุขสันต์วันคริสต์มาส – חַג מוֹלָד שָׂמֵחXmas 2013 ohne Text

26th Blues Baltica in Eutin

IMG_3228(English translation below) Eutin hat Hamburg als nördlichsten Konzert-Ort des ABO in Deutschland abgelöst. Gleichzeitig bedeutet das eine ganz schön lange Anreise (zumindest für die Musiker, die ihren Lebensmittelpunkt in Rheinland haben … vom Saarländer Martin ganz zu schweigen). Dafür hatte unser Rostocker Saxophonist Alex endlich mal eine kurze Anreise.IMG_2853

Wir sind schon sehr stolz darauf, zur 26. Auflage des Blues Baltica/Bluesfest Eutin eingeladen worden zu sein. Während z.B. das Firebirds Festival (Rockabilly) irgendwie noch am offensichtlichsten ist, sind Jazz- und wie diesmal erstmals ein Blues-Festival immer schon eine Herausforderung. Eigentlich ist das zwar logisch, wenn man sich den Sound und die Wurzeln des ABO anschaut. Auf der anderen Seite erwarten die Zuschauer oft „reinen“ Jazz oder Blues und müssen erstmal abgeholt und dann mitgenommen werden.

IMG_2789Wir haben ja auf Jazzfestivals wie den Leverkusener Jazztagen oder WNDJazz in Sankt Wendel schon gute Erfahrungen gesammelt, waren also guter Dinge … aber es tut dann doch gut, wenn man vor Ort ankommt und von Anfang an eine super Stimmung ist. Langsam wird es ja schon fast zur Gewohnheit – aber wieder sind wir total begeistert von einem tollen Veranstaltungsteam … das kann ja nicht mehr nur Glück sein. Und man hat von Anfang an gespürt, dass alle in Eutin offen für alle Facetten des Blues sind … einschließlich dem Sound eines 13 Mann Rockabilly – Jazz – Blues – Pop Orchestra (13 Mann stimmt natürlich nicht wirklich … 2 Ladies und 11 Mann richtigerweise).

IMG_3280Dabei hatte der Tag mit der Nachricht vom Tod der Blueslegende B.B. King noch schlecht angefangen (Adriano hat ihn ein letztes Mal 2005 getroffen, als B.B. auf der Waldbühne in Berlin gespielt hat und Adriano es gerade noch rechtzeitig vom Live8-Konzert dorthin geschafft hat). Da haben wir einen unserer Helden verloren …

Nachdem wir uns vor uns auf der Bühne noch Blueskollektivet aus Norwegen und The Blues Overdrive aus Dänemark angesehen haben (alles super Typen, mit denen wir später noch einen lustigen Aftershow-Abend im Hotel feiern sollten, bei dem uns besonders Remi Andrè Slotterøy vom Blueskollektivet mit seinen Rockabillykenntnissen und Liebe zu Carl Perkins beeindruckte) ging es dann um 21 Uhr selbst auf die Bühne. Die Verbindung zum Publikum war super schnell hergestellt und dann wurde bis 23 Uhr eine tolle Party gefeiert. Uns hat es einen riesen Spaß gemacht und wir hatten den Eindruck, dass die Eutiner mindestens genauso viel Spaß hatten.

IMG_3240Selten hat der Bühnenabbau so lange gedauert … vor, neben und hinter der Bühne gab es so viele nette Menschen, mit denen zu quatschen uns viel wichtiger war als „aufzuräumen“ … das 26. Blues Baltica/Bluesfest Eutin wird uns lange in guter Erinnerung bleiben. Danke an Helge und Barbara und ihr tolles Team (besonders auch an die Damen vom Merch-Stand). Und schön zu sehen, wie sehr Eutin das Herzblut dieses Teams zu würdigen weiß!

 

IMG_3251Eutin has replaced Hamburg as the northernmost concert for the ABO in Germany. At the same time, this means a pretty long journey (at least for the musicians who have their usual place in the Rhineland … not even to mention Martin coming from Saarland). At least our Rostock based saxophonist Alex finally had a quick trip.

We are very proud to be invited to the 26th edIMG_2797ition of the Blues Baltica / Bluesfest Eutin. While a Rockabilly weekender like the Firebirds Festival somehow is an obvious choice,  Jazz or as Blues festival have always been more of a challenge. On the one hand it is logical, considering the sound and the roots of the ABO. On the other hand, the audience often expect „pure“ jazz or blues and need to be convinced to the „colors“ we add to it.

IMG_3289We already had some pretty good experiences at Jazz festivals such as the Leverkusen Jazz Festival or WNDJazz in Sankt Wendel, so we were optimistic … but it still feels good when you arrive on site and from the very beginning you find a great atmosphere. Somehow it already became a habit – again we are very excited about a great event team … needs to be more than just luck. And from the first moment we felt that everybody in Eutin was open to all facets of the blues … including the sound of a 13 men Rockabilly – Jazz – Blues – Pop Orchestra (to tell the truth … 2 ladies and 11 men).

IMG_3293Though the day started more than badly with the news of the passing of blues legend B.B. King (who Adriano has met for the last time back in 2005, when B.B. played the Waldbühne in Berlin and Adriano just made it in time to get there from the Live8 concert). We have lost one of our heroes …

IMG_2796After watching on the stage yet Blueskollektivet from Norway and The Blues Overdrive from Denmark  (all great guys, with whom we should later celebrate a fun after-show night at the hotel, where in particularl Remi Andrè Slotterøy from Blueskollektivet should impress us with his knowledge of Rockabilly and love for Carl Perkins), at 9pm the ABO should enter the stage. We connected to the Audience super quickly and had a great 2 hour party. We had a lot of fun and it seemed that Eutin had at least as much fun.

IMG_3231We rarely get our equipment off stage so late … in front, beside and behind the stage, there were so many nice people with whom to talk to us was much more important than doing our work … for sure the 26th Blues Baltica / Bluesfest Eutin will remain in our minds for a long time. Thanks to Helge and Barbara and their great team (especially to the ladies from the merch booth). And nice to see how much Eutin appreciates the commitment of this team!

IMG_3215

Peter Kraus Tour is over …

(10857375_812775255478277_3247036484074558125_oEnglish translation below)
51 Konzerte, 100.000 Zuschauer, special guests wie Otto Waalkes, Schiffkowitz von den österreichischen Legenden STS, Günther Sigl von der Spider Murphy Gand und den „jungen Wilden“ Digger and Sam von den Baseballs… am Montag endete die Abschiedstournee mit Peter Kraus in Bochum. Es war wie immer ein großer Spaß und eine große Ehre, mit Peter auf der Bühne zu stehen – Wahnsinn, wenn man überlegt, dass der die 50er selbst miterlebt (und mitgestaltet) hat.

with Special Guest Otto Waalkes

with Special Guest Otto Waalkes

Man muss kein Wort mehr darüber verlieren, dass Peter weder wie 76 (!!!) aussieht noch so performt.

Es ist gut zu sehen, wieviel Spaß es ihm macht und mit wieviel Energie der über die Bühne fegt – eigentlich kaum vorstellbar, dass er nach dieser Tour keine Zweifel bekommen hat, ob er sich wirklich in den Ruhestand verabschieden will … So eine Tour ist trotzdem ziemlich kräfteraubend, da war es gut, mit einer so tollen Truppe auf und hinter der Bühne unterwegs zu sein …

10700432_747641035325033_6951486895649948535_o

with Schiffkowitz and 2/3 chorus Christiane and Markus

Jetzt wird einmal kurz durchgeatmet und dann geht’s an die Arbeit. Das neue Album soll fertig werden und am 15. Mai geht es dann endlich auch wieder mit dem Orchestra auf die Bühne des 26. Blues Baltica in Eutin. Das Eutiner Open Air gehört zu den größten und bedeutendsten Festivals der europäischen Bluesszene. 10419440_739822149440255_3712402230140322953_nÜber 15.000 Besucher und ein ausgewähltes Programm mit arrivierten Künstlern aus Europa mit den Schwerpunkten Skandinavien, Baltikum, Deutschland sowie Nordamerika sprechen für sich. Da sind wir sehr stolz eingeladen zu sein! (P.S.: Wer nicht zu uns nach Eutin kommen kann, für den wird das Konzert von Rockradio.de gestreamt … mehr Infos gibt es dann hier)

 

10694192_730798053675998_1352826058311329629_o51 concerts, an audience of more than 100,000, special guests such as comedian Otto Waalkes, Schiffkowitz of Austrian legends STS, Günther Sigl of Spider Murphy Gand and the „young guns“ Digger and Sam of The Baseballs … last Monday Peter Kraus‘ farewell tour ended in Bochum. As always it was great fun and a privilege to be on the same stage with Peter – weird considering that this guy lived through the 50s himself. It goes without saying that neither does Peter looks like 76 (!!!) nor does he perform. It is good to see how much fun he has and how much energy he still brings to the stage – really hard to believe that he after this tour he did not start doubt about his decision to retire …

with Günther Sigl

with Günther Sigl

Such a tour is still pretty exhausting so it was good to be with such a great company on and off the stage …

Now taking a quick breath and then go to work again. The new album is meant to be finished soon and on May 15 the Orchestra finally hits the stage again at the 26th Blues Baltica in Eutin. The Open Air in Eutin is one of the best reputated festivals of the German and European blues scene. About 15,000 visitors and a selected program with well known artists from Europe with a priority to countries around the Baltic Sea and North America speak for themselves. It is an honor to be invited to this festival. (PS: If you can not join us in Eutin, the concert is streamed on Rockradio.de  … more information to be found here soon)11096544_817506628338473_3952382174642510722_o

Happy Birthday „Live ’n‘ Loud“

(English text below)
Unser „Baby“ hat Geburtstag … vor genau zwei Jahren wurde unsere Live-EP „Live ’n‘ Loud“ veröffentlicht … hier nochmal track-by-track:

Track 1: Hard Luck, Bad Luck ’n‘ Misery (Live Version)
Words & Music by: Adriano BaTolba

„Der Eröffnungssong bei unseren Konzerten und auch der erste Song, den ich für das Orchestra geschrieben habe …

Bin tatsächlich während des Studiums einmal in der Nähe von Amsterdam mit dem Auto liegen geblieben. Stand mit meiner Gitarre eine ganze Weile am Straßenrand – aber natürlich hat nicht einmal jemand auch nur den Fuß ein bisschen vom Gas genommen, geschweige denn angehalten um mich mitzunehmen … und wie es dann weiter gehen kann (oder vielleicht gegangen ist!), davon erzählt dieser Song …“

Track 2: Seven Nation Army (Live Version)
Words & Music by Jack White

„Nachdem einer unserer Lead-Trompeter fand, dass die Arrangements ruhig etwas „abenteuerlicher“ geschrieben sein könnten, haben wir genau das von unserem Arrangeur Florian Ross „auf die Ohren“ bekommen. Die Bläserlinien sind ganz schön „far out“ und geben dem Song ein wirklich anderes Gewand. Das Gitarrensolo ist natürlich ein wohl bekanntes Zitat … und gleich im Anschluss kommen wir in den Genuss eines coolen Basssolos von niemand geringerem als dem one and only Mister Falco Caress!!! Enjoy!“


Track 3: Harlem Nocturne (Live Orchestra Version)

Music: Earl Hagen

„Die Melodie dieses Songs von 1939 geht mir immer unter die Haut – schon damals, als ich sie als Titelmelodie der 80er Jahre TV Serie „Mick Hammer“ zum ersten mal hörte war das so.

Ich dachte mir – „was ein cooler Song!“ Ein wahres Meisterwerk des erst vor kurzem (in 2008) verstorbenen Komponisten und Big Band Arrangeurs Earl Hagen. Phil X. Hanson hat unser Arrangement geschrieben – und was für eins! Einer meiner Lieblingsmomente während eines A.B.O. Sets …“

Track 4: Jean Jean Jeannie (Live Version)
Words & Music by Adriano BaTolba & Pomez DiLorenzo

„Die nächste Eigenkomposition und wiederum eine wahre Geschichte… nur die Namen wurden geändert – „to protect the innocent“

Maria Weithäuser am Baritone Saxofon wird bei diesem Song prominent gefeatured und nach einer Runde Gitarrensolo spielt Frank Sackenheim einen großartigen Chorus auf dem Tenor [Saxofon]!

Wann immer Lindy Hop Tänzer bei unseren Konzerten im Publikum sind – „Jeannie“ hat sich als „ihr“ Song etabliert – was wir sehr begrüßen.“

LNL Vinyl

Limited Edition 10″

Track 5: You’re The Boss (Live Version)
Words & Music: Jerry Leiber and Mike Stoller
Duet with Ira (courtesy of „The Silverettes“)

„Das einzige Arrangement auf der CD das nicht für´s A.B.O. geschrieben wurde. Der Song wurde von dem legendären Songwriter Duo Jerry Leiber & Mike Stoller komponiert und 1960 von LaVern Baker und Jimmy Ricks veröffentlicht. Die Originalversion ist ein echter Killer!!!

Elvis und Ann Margret haben das Duett 1963 für den Soundtrack des Films „Viva Las Vegas“ aufgenommen, jedoch fand es in der Endfassung keine Verwendung und blieb daraufhin knapp 30 Jahre unveröffentlicht.

Dieses Schicksal blieb unserer im Januar diesen Jahres aufgenommen Version glücklicher Weise erspart. Duettpartnerin ist die bezaubernde Ira von den The Silverettes und zusammen versuchen wir herauszufinden wer denn nun der Boss ist – aber Chris Winninghoff an der Trompete hat da wohl das letzte Wort…“

Track 6: Cotton Eyed Joe (Live Version)
(Traditional, adapted by BaTolba/DiLorenzo/Ross)

„Hab mich immer gefragt, wie es wohl klingen würde, wenn eine Big Band zum „Line Dance“ aufspielen würde. Nun… in etwa so!

Die Ursprünge des Songs sind nicht mehr ganz zu rekonstruieren. Nur das belegt ist, dass er schon vor dem amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) erste Erwähnung findet. Seit dem ist er sicherlich millionenfach interpretiert worden. Unter anderem auch von so unterschiedlichen Künstlern wie Bill Monroe („Blue Moon Of Kentucky“) oder Nina Simone („My Baby Just Cares For Me“) bis hin zu der 90er Jahre Dance-Version der schwedischen Rednex.

Gegen Ende des Songs verwenden wir in unserem Arrangement ein im Jazz viel gebrauchtes „Stilmittel“: Trading eights: Der Solist (in diesem Fall meine Wenigkeit) und die Band wechseln sich alle 8 Takte ab und spielen jeweils ein kurzes Solo – quasi „Frage und Antwort“. Natürlich sollte man dann seine „Antwort“ parat haben, wenn von den Jungs so eine geballte Ladung Power in meine Richtung abgefeuert wird !“

Track 7: Summertime Blues (Live Trio Version)

Words & Music by Eddie Cochran / Jerry Capehear

Dynamite

Dynamite-Sampler 06/11

„Nun – was ist zu dem Klassiker noch zu sagen?! Hier ist unsere Trio Version des Eddie Cochran Hits. Einer meiner absoluten Live – Favoriten, den ich schon mit vielen verschiedenen Leuten auf der Bühne performt habe. Ein Fan aus der Schweiz hat mir mal erzählt, dass er bei einem Peter Kraus Konzert einen Mitschnitt gemacht hat, und später dann daraus eine Single von Summertime Blues für sich hat pressen lassen. Verrückt! Bei der hier vorliegenden Version gefällt mir die Interaktion zwischen Band und Publikum besonders. Falco übernimmt den tiefen „Antwort Part“ , welchen Dick D’Agostin bei den Town Hall Party Auftritten von Eddie Cochran 1959 übernommen hat. Eddie Cochran ist sowieso „the man“!!! Was kaum jemand weiß: Einige Wochen vor seinem Tod 1960 hat er bei der BBC den Song „I Don´t Like You No More“ mit dem Studio Orchester gesungen und so ganz nebenbei das Konzept der Rock-a-billy Big Band ‚erfunden’…“


Track 8: Hard Luck, Bad Luck ’n‘ Misery (Studio Version)

Words & Music by: Adriano BaTolba

Kommentar vom Colonel:
„Kann mich noch sehr gut dran erinnern, als Adriano mir die ersten Layouts für das Orchestra vorgespielt hat, irgendwann im Herbst/Winter 2008 – mit den Worten „Das will ich machen“ … damals brauchte man noch eine Menge Phantasie, um sich vorstellen zu können, wie sich das am Ende anhört, aber irgendwie war schon klar, dass das rocken würde. Aber vor den ersten Konzerten war ich dann doch aufgeregt, ob die Leute genauso viel Spaß an dem eigenen Material haben würden wie wir selbst … deswegen ist „Hard Luck“ für mich auch immer speziell mit dem Gefühl bei den ersten Gigs in Köln und Dortmund verbunden – als das Publikum vom ersten Moment an bei einem Song mitgerockt haben, den sie noch nie vorher gehört hatten … noch immer eine „Gänsehauterinnerung“!!! Und so ist das schon so eine Art Klassiker – von Anfang an vorne auf der Setlist, bei Fernsehauftritten ob bei Atze Schröder oder Tedros Teclebrhan immer die erste Wahl … und tatsächlich ja die erste offizielle Veröffentlichung des ABO auf dem Dynamite Sampler. Diese Studio-Version gibt es hier von Kai Lee neu gemastered als Bonus.“

Promo

Jean, Jean, Jeannie – Promo CD

It’s our „Baby“’s birthday … two years ago our Live-EP „Live ’n‘ Loud“ has been released … some track-by-track again:

Hard Luck, Bad Luck ´n´Misery
„The opening tune to our show and first song ever written with the orchestra in mind… Really broke down once while studying in Holland – just outside of Amsterdam and tried to hitch a ride with my guitar in my hands. Needless to say nobody ever even thought about stopping…”

Seven Nation Army
“After a remark by one of our lead trumpet players, the arrangements could be more ‘adventures’ – this is what arranger Florian Ross came up with. The brass lines a pretty far out giving the song a really different sound. Nice little solo by the one and only Falco Caress!!!”

 

Harlem Nocturne

“Always found that melody haunting. A true masterpiece by the late and great – he died just recently in 2008 – Earl Hagen written in 1939. Phil Hanson worked out the arrangement and what a job he did! One of my favorite moments during an A.B.O. set.”

Jean, Jean, Jeannie
“Another true story… Just slightly changed the name to protect the innocent. Beautiful Maria Weithäuser´s Baritone Sax is featured on this one as well as Frank Sackenheim blowing a great chorus on the Tenor.”

LNL Vinyl

Limited Edition 10″

You´re The Boss
“The only arrangement on the record, originally not written for the A.B.O. The song was written by legendary Jerry Leiber & Mike Stoller and first record by LaVern Baker and Jimmy Ricks in 1960. Their version is a killer! Elvis and Ann Margret recorded a version in 1963 that remained unreleased for nearly 30 years, up until 1991. Here Ira, courtesy of the fabulous Silverettes, and myself a having a go at finding out who really is the boss – but the last word on it has Chris Winninghoff´s trumpet…”

Cotton Eyed Joe
“I wondered what it would sound like if a big band went line dancing. Well… like this! The origins of this song are unclear, although it pre-dates the 1861–1865 American Civil War. It has been recorded by a million very different artist like Bill Monroe or Nina Simone up to more recently the Rednex. Towards the end I trade „eights“ with the Band (a technique in which musicians consistently alternate brief solos of pre-set length, in this case eight bars) – and I think we´re really cooking!“

Summertime Blues
“Well – what is there to say. It´s our trio take on the classic Eddie Cochran song. A live favorite of mine and some great interaction between the band and the audience. Falco provides the deep asides like Dick D’Agostin did back on Town Hall Party in 1959. Eddie Cochran is the man! He actually sang the song „I Don´t Like You No More“ on February 19, 1960 on BBC´s „Boy Meets Girl“ Show backed by the studio Orchestra! So – again – he was the first to play rock-a-billy with a Big Band…”

„Das Beste kommt zum Schluss“

Tour 2014/15(English translation below)

Jetzt wird es langsam ernst – die Proben sind fast abgeschlossen, am Donnerstag startet die große Abschiedstournee von Peter Kraus in St. Pölten. Der „deutsche Elvis“ zeigt mit 75 Jahren nochmal, wie man die großen Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz füllt und zum Kochen bringt. Adriano steht jetzt schon seit 2005 als Featured Guest an Peters Seite, da kann (und will) er es sich nicht nehmen lassen, das auch bei „Das Beste kommt zum Schluss“ tun.

mit Pat Boone, Peter Kraus & Guido Jöris

Im Sommer gab es schon ein paar Gigs zum „Aufwärmen“ – unter anderem gemeinsam mit einer weiteren Legende, Pat Boone. (Eine kleine „Randnotiz“: Auf dem Foto neben Peter, Pat und Adriano zu sehen ist Peter’s langjähriger Bandleader Guido Jöris. Der ist „nebenbei“ nicht nur ein toller Arrangeur und hat als Schlagzeuger der SWR Big Band mit vielen weiteren Größen auf der Bühne gestanden – Freunden des ABO ist er in bester Erinnerung geblieben, nachdem das Adriano BaTolba Trio mit ihm am Schlagzeug im letzten Jahr bei Peter Bursch’s Acoustic Night den Steinhof in Duisburg gerockt hat.)

Erstmal gibt es 34 Konzerte in diesem Jahr und dann geht es nach einer kurzen Pause im März 2015 weiter. Nach fast 60 Jahren auf der Bühne gibt einer, der die Anfänge des Rock’n’Roll in Deutschland mitgestaltet hat, seinen Abschied – da ist es ein Privileg dabeisein zu dürfen. Und wir können aus erster Hand sagen, dass der Mann auch 2014 noch rockt und es sich den riesen Zuspruch seiner Tour mehr als verdient hat. Eigentlich ein „Muss“ dabeizusein.

 

Now it is getting serious – the rehearsals are almost done, on Thursday Peter Kraus‘ big farewell tour starts in St. Pölten. The „German Elvis“ shows at 75 years again, how to fill the big venues in Germany, Austria and Switzerland and blow the place away. Adriano is already by Peter’s side as Featured Guest since 2005 and it goes without saying that he wants to support him on his „The Best comes last“-Tour.

Soundcheck in Duisburg Guido Jöris & Falko Burkert

Soundcheck in Duisburg
Guido Jöris & Falko Burkert

In the summer already a few „warm up“ gigs took place, one of them joined by another legend, Pat Boone. (Just a little „side note“: on the picture next to Peter, Pat and Adriano you can see Peter’s long time band leader Guido Jöris, who „by the way“ is not only a great arranger and has played with many other greats as drummer of the SWR Big Band – friends of the ABO will remember his remarkable performance joining the Adriano BaTolba trio on drums at last year’s Peter Bursch’s Acoustic Night, when the Trio rocked the Steinhof in Duisburg.)

The tour starts off with 34 concerts this year and resumes in March 2015 after a short break  on. After almost 60 years on stage, one of pioneers of rock and roll in Germany says Goodbye – having the honour to take part is a privilege. And at first hand we can say: that the man still rocks in 2014 and the giant reception of his tour more than deserved. Actually a “must” to be there.

Maiwoche Osnabrück … yeah!!!

(English text below) Osnabrück hat sowas von grandios gerockt … und wir müssen (dürfen!) zugeben – Todor „Toscho“ Todorovic hatte Recht! Wir sind doch ein wenig nervös geworden sind, nachdem wir realisiert hatten, dass das ABO am Samstagabend „gegen“ das DFB-Pokalfinale Borussia Dortmund gegen Bayern München „anspielt“ … da haben wir doch irgendwann mal bei Toscho angefragt, ob das wirklich so eine gute Idee ist … was wissen WIR schon 😉

Zum Glück haben einige Menschen sich das Pokalfinale angesehen, sonst wäre der Marktplatz in Osnabrück aus allen Nähten geplatzt …
und so war es eine tolle und ernergiegeladene Nacht, die wir gemeinsam feiern durften – ein unglaubliches Gefühl, wenn die Energie die von der Bühne ins Publikum und vom Publikum wieder auf die Bühne strahlt … gesungen, getanzt und geklatscht wird … Danke Osnabrück, das war ein unvergesslicher Abend! Und Danke an Toscho und das ganze Team von der Maiwoche! Ihr rockt!!!

Osnabrueck rocked like hell … and we have to (can!) admit – Todor “Toscho” Todorovic was right! We’re got a bit nervous after we realized that the ABO would play “against” the German football Cup final between Borussia Dortmund and Bayern Munich on a Saturday night … and asked Toscho if that really was such a good idea … but what do WE know 😉

Luckily some people have watched the cup final, otherwise the market square in Osnabrueck would have bursted … and so it was a great night full of energy we celebrated together – what an incredible feeling, the energy radiating from the stage into the audience and from the audience back to the stage … singing, dancing and clapping … Thank you Osnabrück, what an unforgettable night! And thanks to Toscho and the whole team of the week of May! You rock!!!