Adriano BaTolba by Ape Media (212)(English translation below) In guter alter Sam Phillips Manier, der ja bei den ersten Elvis Singles jeweils für die A Seite auf einen Blues Song und für die B Seite immer einen Country Song auswählte, haben wir bei „Up the Line“ auch mal in die Bluestasche gegriffen.
„Up The Line“ ist eine Komposition von Little Walter Jacobs aus dem Jahr 1963. Little Walter machte sich einen Namen als Sideman von Muddy Waters. Bei Wikipedia findet man zu ihm folgenden Eintrag:

IMG_3228„Der Einfluss von Little Walter auf die Harmonika im Blues ist mit dem von B. B. King auf der Gitarre zu vergleichen. Kritiker vergleichen Little Walter gar mit Charlie Parker. Dieser Vergleich rührt wahrscheinlich auch daher, dass Little Walter als einer der ersten seine Harmonika über ein Mikrofon und einen Gitarrenverstärker spielte und dabei einen Klang erzielte, der dem eines Saxophons sehr ähnlich war. Inspiriert von Bluesmusikern wie Sonny Boy Williamson I. und Big Walter Horton kreierte er im Chicago Blues einen neuen Stil, dessen Soli aus originellen Akkordfolgen bestanden und einen sehr „elektrischen“ Sound hatten. Little Walter wurde bereits 1980 als einer der ersten in die Blues Hall of Fame aufgenommen. 2008 wurde er als Sidemen und als einziger Mundharmonika-Spieler auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.“

Im Gitarrensolo gibt es an einigen Stellen eine Reminiszenz an eine weitere Blues und Jazz Größe – Robben Ford…

P1020578

Phil X. Hanson on stage

Das synkopierte Baritone Riff war schon immer die heimliche Hook des Songs. Bei unserem Arrangement, welches übrigens aus der Feder von Felix Wiegand aka Phil X. Hanson stammt, wird dieses Riff nach und nach von immer mehr Instrumenten übernommen, bis es dann im „Special“ von der ganzen Band unisono gespielt wird. Das hat auch live immer eine unglaubliche Power!

In good old Sam Phillips manner (who always chose a Blues song as A-side and a Country song as B-side for early Elvis singles, we also dug deep into our „Bag of Blues“ with „Up The Line“. „Up The Line“ is a Little Walter Jacobs composition dating from 1963. Little Walter made a name for himself as a Muddy Waters sideman. That’s what Wikipedia says about him:

„Little Walter, was an American blues musician, singer, and songwriter, whose revolutionary approach to the harmonica earned him comparisons to seminal virtuosos Django Reinhardt, Charlie Parker and Jimi Hendrix, for innovation and impact on succeeding generations. His virtuosity and musical innovations fundamentally altered many listeners‘ expectations of what was possible on blues harmonica. Little Walter was inducted to The Rock and Roll Hall of Fame in 2008 in the „sideman“ category, making him the only artist inducted specifically as a harmonica player.“

Adriano BaTolba by Ape Media (215)A little tribute to another Blues and Jazz hero can be found in some parts of the guitar solo – Robben Ford …

The offbeat Baritone riff has always been the secret hookline of the song. In our arrangement (by the way coming from Felix Wiegand aka Phil X. Hanson), this riff is gradually adopted by more and more instruments, until finally in the „special“ played by the whole band in unison. This also gives it an incredible power playing it live!